DE  |  IT
Jetzt unverbindlich anfragen Anreise Abreise

Von Wanderspaß über Kulturelles bis hin zu besonderen Gaumenfreuden im Urlaub

Das langgestreckte Urlaubsdorf Gries liegt südlich von Steinach in einer Talweitung und ist die letzte Gemeinde des nördlichen bzw. Nordtiroler Wipptals. Nur noch wenige Kilometer trennen einen hier von der italienischen Grenze, die durch den Brenner markiert wird. Das Land, auf dem die heutigen Fraktionen und Weiler von Gries zu finden sind, war bereits in der römischen Antike ein bedeutendes Durchzugsgebiet; dauerhaft besiedelt wurde es allerdings erst im späten Mittelalter.

Unzählige Händler, Pilger und andere Reisende – unter ihnen auch historische Größen wie Karl der Große, Albrecht Dürer, Johann Wolfgang von Goethe oder Wolfgang Amadeus Mozart – nutzten den niedrigsten Übergang der Ostalpen, um über die Berge zu gelangen. Eine Rast in Gries kam den meisten da wohl sehr gelegen. Um die Besucher und die wichtige Verkehrsverbindung zu schützen, war auf einem Felsvorsprung bei Gries eine Festung errichtet worden. Diese wurde jedoch während eines Konflikts zwischen dem Tiroler Grafen Albert III. und der Diözese Brixen zerstört.

Heute präsentiert sich Gries am Brenner als beschaulich-ruhiger Ferienort mit mehreren traditionsreichen Straßengasthöfen, der von der Verlegung des Transitverkehrs auf die Brennerautobahn profitiert hat. Wider Erwarten bekommt man von der vielbefahrenen Alpenroute kaum etwas mit – auch dann nicht, wenn man in diesem Teil des Wipptals zu Fuß oder auf dem Mountainbike unterwegs ist. Denn natürlich lädt die umliegende Bergwelt mit Sattelbergalm und Sattelberg, Padaunerkogel, Kraxentrager, Wolfendorn, dem Nösslachplateau und dem Bergwerksweg sehr zu einem Wanderurlaub ein.

Ansprechend ist außerdem die Seite von Gries am Brenner, die Genuss und Kultur gewidmet ist und sich zum einen im Rahmen der „kulinarischen Gemeinde Gries“ mit ihren schmackhaften lokalen Gerichten präsentiert. Gries am Brenner ist für einen Kultururlaub absolut zu empfehlen: Zum anderen warten hier mehrere sehenswerte Sakralbauten, die Kunstliebhaber auf jeden Fall ansprechen. Dazu zählen die altehrwürdige Pfarrkirche St. Leonhard in Vinaders, das spätromanische Kirchlein St. Jakob bei Nösslach, die Kirche Maria Heimsuchung im Zentrum von Gries sowie die Kirche am Lueg, die dem Hl. Christoph und Sigmund geweiht ist.

Ortsinfos Gries am Brenner im Wipptal

  • Meereshöhe: 1.165 m
  • Einwohner: ca. 1.345
  • Fraktionen: Gries, Brenner, Venn, Brennersee, Lueg, Planken, Ritten, Neder, Plattl, Hölden, Vinaders, Au, Gasse, Egg, Nösslach
Unterkünfte in Gries am Brenner
  • Landhaus Eppacher

    Ferienwohnung
    Gries am Brenner
    Homepage
  • Hotel Humlerhof

    Hotel
    Gries am Brenner
    Homepage
  • Landhaus Mair

    Ferienwohnung
    Gries am Brenner
    Homepage